Nav view search

Navigation

 

 

Spezial-Wärmetauscher

  • Druckgaskühler
  • Rauchgas-Wärmetauscher
  • Gaserhitzer
  • Gebläseluftkühler
  • Gas/Gas-Wärmetauscher
  • Doppelrohr-Wärmetauscher

Allgemein

Spezial-Wärmetauscher sind meist als Kombination mehrerer Grundtypen von Wärmetauschern z.B. Rohrbündel-, Lamellen- oder Plattenwärmetauschern ausgeführt. Um die besonderen Anforderungen zu erfüllen, werden z.B. die große Oberfläche von Lamellen-Wärmetauschern und die Druckbeständigkeit von Rohrbündel-Wärmetauschern kombiniert. Auf diese Weise können besondere Anforderungen beim Kühlen oder Aufheizen von Gasen und Flüssigkeiten, wie sehr hohe Temperaturspreizungen, hohe Betriebsdrücke, große thermische oder mechanische Belastungen, grosse Korrosionsbeständigkeit usw. zuverlässig erfüllt werden. Alle Wärmetauscher werden nach den gültigen Regelwerken hergestellt und bei Bedarf auch mit den entsprechenden Prüfzertifikaten ausgestellt.


Anwendungsbereiche

Spezial-Wärmetauscher werden für die verschiedensten Prozesse eingesetzt und kommen in vielen Industriezweigen zum Einsatz wie zum Beispiel:

  • Kraftwerkstechnik
  • Maschinenindustrie
  • Papierindustrie
  • Chemische Industrie
  • Verfahrenstechnik
  • Umwelttechnik 


Aufbau und Wirkungsweise

Aufgrund der besonderen Anforderungen und der vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten verschiedener Grundtypen, steht die kundenspezifische Lösung im Vordergrund. Neben Einzelapplikationen werden außerdem ganze Baureihen entwickelt. Anwendungen für Betriebsdrücke bis zu 1000 bar oder Temperaturen von -260°C bis +800°C, spezielle Werkstoffe mit hoher Korrosionsbeständigkeit oder große thermische Belastungen können damit zuverlässig realisiert werden.


Werkstoffe

Es sind verschiedene Werkstoffe möglich:

  • Kupfer
  • Kupfer-Nickel
  • Aluminium
  • Stahl
  • rostfreier Stahl
  • Sonderwerkstoffe


Typ KKG

Luftgekühlte Druckgaskühler werden zur Rückkühlung von Erdgas, Naturgas, Luft oder chemischen Gasen mittels Luft eingesetzt. Je nach Einsatzfall werden ein- oder mehrstufige Ausführungen eingesetzt. Aufgrund der speziellen Fertigungsmethoden können Betriebsdrücke bis 1000 bar und hohe Kühlleistungen realisiert werden.

 

Typ GBR

Rauchgas-Wärmetauscher dienen der Rückkühlung oder der Abwärmenutzung von Rauchgasen bzw. der Aufheizung von Prozess-oder Frischluft. Ausgeführt als Glattrohrregister können diese auch bei grösserem Staubanfall im Rauchgas z.B. bei der Müllverbrennung eingesetzt werden.

 


Typ GB / RB

Gas/Gas-Wärmetauscher werden hauptsächlich zur Wärmerückgewinnung zwischen erwärmter, verschmutzter und teilweise aggressiver Abluft und Frischluft oder Prozessgase in der Industrie eingesetzt. Die Geräte zeichnen sich durch hohe spezifische Wärmeleistung, durch absolute Gasdichtheit und niedrige Druckverluste aus.

 
Typ LBG

Gebläseluftkühler werden zur Rückkühlung von Luft bzw. Gasen mittels Wasser, Wasser/Glykol oder Direktverdampfung eingesetzt. Typische Anwendungen sind Trocknung von Gasen oder Abscheidung resp. Rückgewinnung von Lösungsmitteln aus Abluft.

 

Typ KO

Koaxial-Wärmetauscher dienen der Kühlung und Erwärmung von Flüssigkeiten und Gasen mit kleineren Volumenströmen. Aufgrund der Bauweise arbeitet dieser Typ als reiner Gegenstrom-Wärmetauscher auch mit geringen Temperaturdifferenzen. Beispielsweise kann er für Tieftemperaturanwendungen mit Helium bei -260°C oder für Druckgas bis 500 bar eingesetzt werden.


Sonderbauformen

Für die verschiedensten Anwendungen werden kundenoptimierte Lösungen entwickelt, so z.B. Dampfregister für Waschmaschinen, Kühlschlangen für Reinigungsmaschinen, Thermoölerhitzer für Trockner, Kondensatoren für Sterilanlagen usw.