Nav view search

Navigation

 

 

Rohrbündel-Wärmetauscher

  • Flüssigkeitskühler / -erhitzer
  • Ölkühler
  • Dampfkondensator
  • Dampferzeuger
  • Abgas-Wärmetauscher

 

 

Allgemein

Rohrbündel-Wärmetauscher eignen sich vorwiegend für die Wärmeübertragung zwischen verschiedenen Flüssigkeiten und Gasen, mit oder ohne Phasenänderung. So werden hervorragende Ergebnisse bei der Erwärmung, bzw. Kühlung von Flüssigkeiten und Gasen mittels Wasser, Thermoöl, Sattdampf usw. erzielt. Die Standardbaureihe umfasst 6 Baugrößen mit Wärmeübertragungsflächen von 0.5 bis 500 m2.


Anwendungsbereiche

Rohrbündel-Wärmetauscher haben eine große Vielseitigkeit in ihrer Verwendung und kommen in verschiedenen Industriezweigen zum Einsatz wie zum Beispiel:

  • Kraftwerkstechnik
  • Maschinenindustrie
  • Getriebebau
  • Chemische Industrie
  • Verfahrenstechnik


Aufbau und Wirkungsweise

Die Wärmetauscher bestehen im Wesentlichen aus Gehäuse und Rohrbündeleinsatz. Das Gehäuse ist eine Schweisskonstruktion und umfasst sämtliche Anschluss-, Verbindungs- und Befestigungselemente. Das hierzu einzubauende Glattrohr-Bündel ist serienmäßig als Zweiwegausführung vorgesehen. Das gewählte Konzept mit U-Rohren (U-Ausführung) bzw. schwimmendem Rohrboden (D-Ausführung) oder mit fixem Kompensator (K-Ausführung) ermöglicht große Längenänderungen zwischen Mantel und Bündel infolge Wärmeausdehnung.


Werkstoffe

Folgende Materialkombinationen sind möglich (Sonderwerkstoffe auf Anfrage):

  • Mantelrohr:   Stahl St37-2, St37-2 feuerverzinkt, rostfreier Stahl.
  • Deckel:        Stahl St37-2, St37-2 beschichtet mit RILSAN, rostfreier Stahl.
  • Kühlrohre:    SF-CU, CuZn20Al, CuNi10Fe, CuNi30Fe, rostfreier Stahl.


Typ G: Rohrbündel-Wärmetauscher

Universeller Rohrbündel-Wärmetauscher für Flüssigkeiten und Gase. Es werden verschiedene Werkstoffe bis hin zu höchstwertigen rostfreien Stählen mit hoher Korrosionsbeständigkeit eingesetzt. Betriebsüberdrücke bis 1000 bar sind möglich. Die Standardreihe umfasst 6 Baugrößen mit Übertragungsflächen bis 150m2.




Typ GK: Rohrbündel-Kondensator

Dieser Typ wird zur Erwärmung von Flüssigkeiten oder Gasen durch Kondensation von Sattdampf, überhitztem Dampf oder Kältemittel verwendet. Je nach Anwendung ist der Dampf auf der Rohrseite oder der Mantelseite. Mehrere Varianten in vertikaler oder horizontaler Lage mit bis zu 20MW Übertragungsleistung sind verfügbar.


Typ GV: Rohrbündel-Verdampfer

Der Bautyp GV wird zur Abkühlung von Flüssigkeiten mittels Verdampfung von Kältemitteln, insbesondere auch Ammoniak, eingesetzt. Die Baureihe umfasst horizontale oder vertikale Ausführungen mit demontierbaren oder fix verschweißten Rohrbündel-Einsätzen.

 

Typ GD: Dampferzeuger

Die Baureihe GD wird für die indirekte Erzeugung von Nieder- oder Hochdruckdampf eingesetzt. Als Heizmedium wird vorwiegend Dampf, Heißwasser oder Thermoöl benutzt. Die meist liegenden Ausführungen werden je nach Druck und Inhalt mit den entsprechenden Prüfzertifikaten hergestellt.



Typ GA: Abgas-Wärmetauscher

Zur Abwärme Nutzung von Rauchgasen wird die Baureihe GA eingesetzt. Die genützte Wärme von thermischen Verbrennungsprozessen, WKK-Anlagen usw. wird an Heißwasser, Thermoöl oder z.B. an die Verbrennungsluft abgegeben. In speziellen Anwendungen kann die Kondensationswärme von Rauchgasen genutzt werden.


Typ GS: Sicherheits-Wärmetauscher

Durch den Einsatz eines Doppelrohres wird die Gefahr des Mischens beider Medien ausgeschlossen. Der Zwischenraum ist mit einer Sperrflüssigkeit gefüllt, welche die thermische Ausdehnung aufnimmt und über einen Druckwächter die Dichtigkeit der Rohre kontrolliert. Allfällige Durchbrüche werden automatisch gemeldet.